Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Das Miteinander von Kindergarten und Familie ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Der Kontakt mit den Eltern und das Wissen um die Lebenssituation der Kinder helfen uns, sie besser kennenzulernen und zu verstehen.
Durch laufende Informationen und gemeinsame Aktivitäten gestalten wir die Arbeit im Kindergarten für Sie transparent und nachvollziehbar. Wir bieten Elternabende, Elterngespräche, Elterninformationsbriefe, Entwicklungsgespräche etc. an. In einer offenen und herzlichen Atmosphäre schaffen wir eine Beziehung, die tragfähig ist für die Jahre, in denen Ihr Kind unseren Kindergarten besucht. Für Wünsche, Fragen und Anregungen sind wir stets offen. Für längere Gespräche nehmen wir uns gerne Zeit. Wir bitten Sie hierfür um eine persönliche oder telefonische Terminvereinbarung.

Entwicklungsgespräche mit Eltern der Kinder im letzten Kindergartenjahr

Familie und Kindergarten sind die beiden wichtigsten und prägendsten Sozialisationsinstanzen für Kinder in den ersten Lebensjahren. In der Familie erhalten Mädchen und Buben zunächst ihre für ihr weiteres Aufwachsen unabdingbare emotionale Basis. Hier erwerben sie erste Wertvorstellungen und Handlungsmuster, um den Alltag zu bewältigen. Sie erfahren grundlegende Einsichten über den Umgang miteinander, über Verantwortung und soziales Lernen. Hier wird ihre Neugierde, die Welt zu erkunden, geweckt und angeregt. Daran knüpft später der Kindergarten mit seinem Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungsauftrag an.
In den Alltagsbegegnungen sind die Möglichkeiten zum gezielten Austausch über die Erziehung Ihres Kindes und über Wahrnehmungen im Alltag eher eingeschränkt. Das Entwicklungsgespräch ist eine Gelegenheit, bei der dieser Austausch ganz bewusst stattfinden kann.
Wir bieten allen Eltern Entwicklungsgespräche an, wenn sie es gerne möchten.
Im letzten Kindergartenjahr möchten wir das Entwicklungsgespräch mit allen Eltern führen und gemeinsam überlegen, wie der Stand der Entwicklung des Kindes ist und wo wir es auf dem Weg in die Schule noch gemeinsam begleiten und fördern können.